Sie sind hier:JunggesellInnenabschiede

JunggesellInnenabschiede


Junggesellen- bzw. Junggesellinnenabschiede

Irgendwann kommt der Tag, an dem sich zwei Menschen das Ja-Wort geben und sich ewige Treue versprechen beim Bündnis für das Leben, der Ehe.

Es ist guter Brauch vor der Hochzeit noch einmal mit seinen besten Freunden den Abschied aus dem Junggesellendasein zu feiern - beim Polterabend! Der Polterabend gehört zu den ältesten Hochzeitsbräuchen und existiert, schriftlichen Belegen nach, schon seit dem späten Mittelalter.

Vor der Heirat soll getreu dem Motto "Scherben bringen Glück" das Zerbrechen von Porzellan, Keramik und Steingut-Gefäßen, zum Gelingen der Ehe beitragen. Früher wollte man innerhalb der dörflichen Gemeinschaft mit möglichst viel Lärm böse Geister und Dämonen vertreiben.

Zum Brauch gehört auch, dass am Ende das Brautpaar die Scherben zusammenkehrt.

Nach altem Aberglauben darf man aber niemals Glas oder Spiegel zerwerfen, denn dem Brauch zufolge bringt es 7 Jahre Pech und Unglück über das Brautpaar und den werfenden Gast, wenn ein Spiegel kaputt geht. Auch Gläser dürfen nicht kaputt gehen, denn sie stehen für Glück, das ja gerade nicht zerbrechen soll!

Im Laufe der Zeit ist der Polterabend allerdings etwas in Vergessenheit geraten und stattdessen finden immer häufiger Junggesellen- oder Junggesellinnenabschiede statt.

Der JAG (so wird der Junggesellenabschied häufig genannt) ersetzt aber nicht den Polterabend, sondern ist eine andere Art vom Junggesellendasein Abschied zu nehmen.
Während der Polterabend mehr einen symbolischen Zweck, gemeinsam in eine glückbringende Zukunft ohne "böse Geister" zu starten, erfüllen soll, geht es bei dem Junggesellenabschied hingegen hauptsächlich darum, ein letztes Mal ohne den Partner zu feiern und u.U. spezielle "Aufgaben" zu erfüllen.

Den letzten Abend vor der Ehe mit den besten Freunden bzw.
Freundinnen zu feiern, machen den Junggesellen- bzw. Junggesellinnenabschiede zu einem besonderen Highlight, das ja im besten Falle nur einmal im Leben vorkommen soll.

Natürlich kann man einen Junggesellenabschied bei einem einfachen Beisammensein feiern. Allerdings dürfte das zumeist doch etwas dröge sein. Ergo müssen Ideen her, es noch einmal richtig krachen zu lassen.

Möglichkeiten den Junggesellenabschied zu feiern gibt es auch in Hessen viele. Es muss ja nicht immer die die klassische Kneipentour sein oder ein Abend mit "tollen Spielchen".
tolle Clubs
Insbesondere die Rhein-Main Region mit seiner Metropole Frankfurt bietet jede Menge Abwechslung für eine besondere "letzte" Feier, bevor man in den Hafen der Ehe einläuft. Aber auch in der Region Mittelhessen gibt es einige coole Ideen:

  • Eine Tour auf der Lahn bei Gießen, mit dem Partyboot "Lahnlust" des dortigen Marinevereins.
  • Im LIMPARK in Limburg kann man seinen letzten Tag in Freiheit beim Erlebnis Paintball, Kart, Lasertag, Bubble Ball, Arrow Tag oder Live Escape begehen.
  • In Gießen kann beim Legendary Lasertag oder Bubble Ball seinen JGA feiern.
  • Im Seepark in Niederweimar kann ein man Grill-, Party & Hotpoolfloß buchen.

Man kann natürlich auch ein paar tolle Clubs besuchen um noch einmal richtig die Wutz rauszulassen.

Wer es etwas ausgefallener möchte, der feiert seinen JGA im benachbarten Ausland, z.B. in der "Goldenen Stadt" Prag im Nachbarland Tschechien. Dort gibt es nicht nur gute Biere, sondern auch eine angesagte Partylandschaft.

In Prag findet man riesige Clubs, die sich zum Teil über mehrere Stockwerke hinwegziehen, Hunderte von kleinen Pubs, Keller-Bars, Terrassen-Bars, coole House-Parties oder die allseits beliebten Biergärten.

Einer der bekanntesten Nachtclubs ist der "Nightclub Goldfingers". Striptease, erotische Shows, Tabledance, Body Painting, Body Buffet und vieles mehr lassen zumindest Männerherzen höher schlagen. Der Clou ist, man kann sich auch vom Hotel oder sonst wo in Prag mit einer VIP-Limousine abholen lassen, wobei auf auch 2 Stripperin/en die Stimmung anheizen, wobei bis zu 18 Personen dabei mitfahren können.

Also, warum nicht einmal seinen JGA in Tschechien feiern?

Das ist dann aber wirklich nur was für die Herren der Schöpfung!

Noch keine Bewertungen vorhanden

IPhone kaputt? Reparatur teuer? Amplus IT EDV-Dienstleistungen
» 06043/519951-50